Warum Muskeln Gesundheit garantieren – in jedem Alter!

Es gibt kein Medikament und keine andere Maßnahme, die auch nur annähernd die Wirkungsbreite des Muskeltrainings hat. Dass man seine Muskulatur nicht allein durch ein Herz-Kreislauftraining wie Schwimmen oder Walken aufrechterhalten kann, ist durch viele Studien belegt. Auch Spazierengehen oder Gartenarbeit ersetzt kein gezieltes Muskeltraining.

Muskeltraining

Lohnt sich das Muskeltraining im höheren Alter überhaupt noch?

Die Muskulatur kennt kein Alter. Muskelzellen erneuern sich stetig. Sie sind nie so alt wie der Mensch in Lebensjahren. Die älteste Muskelzelle im Körper ist 15 bis 20 Jahre alt. Das heißt, Muskeln sind immer bereit für Wachstum und lebenslang trainierbar. Geschieht das nicht, so gehen ca. ab dem 30. Lebensjahr im Schnitt pro Jahr 1% Muskelmasse verloren.

Muskeln sind die Apotheke des Körpers

Muskeln sind das größte Stoffwechselorgan des Menschen. Deshalb gibt es bei Stoffwechselerkrankungen nichts Effizienteres als Muskeltraining. Das gilt für Diabetes genauso wie für Schilddrüsenerkrankungen. Bei Osteoporose übt die Muskulatur einen direkten Reiz auf die Knochen aus, welcher so seine Struktur erhalten und oft sogar neu aufgebaut werden kann. In den Muskeln gespeicherte Aminosäuren werden bei Verbrennungen, Verletzungen, Krankheiten und Operationen zur Heilung herangezogen. Je mehr Muskeln man hat, desto größer ist der Heilerfolg – dies gilt auch bei Krebs. Die Krebszellen zehren den Körper auf, weil sie unersättliche Energiefresser sind. Je mehr Muskeln ein Mensch hat, umso größer ist die Überlebenschance.

Wie oft sollte man ein Muskeltraining durchführen?

Mit Muskeltraining verbinden die meisten Menschen stundenlanges Training und haben oftmals das Bild eines Bodybuilders im Kopf. Aber hier hat sich viel geändert. Heute gibt es moderne, vollautomatische Trainingssysteme die einem alle lästigen Arbeiten abnehmen: Feste Übungsreihenfolge, automatische, persönliche Einstellungen wie Sitzpositionen und optimales Gewicht, Schutz vor Überlastung. Also genaue Vorgaben, so dass man nichts falsch machen kann. Zwei Trainingseinheiten in 10 Tagen sind schon ausreichend und von jedem zu schaffen. Bereits in den ersten 2-3 Wochen spüren Sie die positiven Veränderungen. Viele unserer Mitglieder konnten ihr biologisches Alter schon nach wenigen Wochen um 10 Jahre senken.

Modernste Trainingsgeräte für verschiedenste Zielgruppen – Vom Diabetiker bis zum Übergewichtigen

Unsere elektronischen Geräte bieten für jede Zielgruppe das perfekte Training. So gibt es Programme für Menschen mit Übergewicht, Diabetes, Krebs, Arthrose und Osteoporose. Aber auch Leute, die  ihre Muskeln aufbauen, ihren Rücken stärken oder ihre Schnellkraft trainieren möchten, sind bei uns richtig. Gerade das Schnellkrafttraining ist für ältere Menschen bestens als Sturzprophylaxe geeignet. Auch Mannschaftssportler profitieren von diesem Schnellkrafttraining. Die Muskulatur von Diabetikern und Krebspatienten ermüdet schneller als bei gesunden Menschen. Unsere Geräte passen während des Trainings das Gewicht auf die aktuell vorhandene Kraft des Trainierenden an. Auch für Reha-Patienten haben wir neben dem Gruppentraining ein eigenes Geräte-Programm. Im Umkreis von 10 km sind wir das einzige Studio mit diesen elektronischen Geräten. Für nähere Informationen vereinbaren Sie bitte einen unverbindlichen Beratungstermin unter 02204 – 96 46 777.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.